Im Fokus

Nintendo

Switch to Nintendo?

Endlich hat das Warten ein Ende. Es ist beinahe schon unglaublich, wie beharrlich Nintendo seine Fans zappeln ließ, bevor es endlich etwas verbindliches zur Konsole gab. Heute ist es nun endlich soweit und die Katze ist aus dem Sack: Switch wird aus NX. Sonst ändert sich nix. Denn vieles von dem, was bereits gerüchteweise in Umlauf war, hat sich bestätigt. Vor allem die Annahme, dass die neueste Konsole ein Hybrid aus Handheld und Heimkonsole wird. Schauen wir uns den Trailer in Ruhe an und sehen wir mal, was uns da genau präsentiert wird.

Vollgas
Nach langem Schweigen von BigN fühlt sich der Trailer wie ein echter Paukenschlag an. Völlig unkommentiert werden wir vor vollendete Tatsachen gestellt. Nach einer beschaulichen Anfangsszene im Wohnzimmer eines stoppelbärtigen Hundebesitzers in seinen Dreißigern knallt uns Nintendo den neuen Namen seines Flaggschiffs um die Ohren: Switch. Es klingt beinahe wie eine Aufforderung, wenn man es vor sich hinspricht: Switch! Wechsle! Komm zu Nintendo, wir wissen, was dein Gamingherz braucht. Vielleicht war das auch einer der Aspekte, die zur Entscheidung für die Namenswahl geführt haben. Während ich also irgendwo im Hinterkopf an einen Film von Anfang der 90er mit demselben Titel denke, nimmt die Musik Fahrt auf und es geht munter weiter.

TrueGamer.de_Nintendo_Switch_Controller

Leider kein Taschenspieler
Der Moment, auf den alle gewartet haben, setzt unmittelbar danach ein: Der Spieler klickt die Controller auseinander und setzt sie auf die portable Konsole in der Dockingstation, die dann als Handheld fungiert. Dass er dabei ganz vom kommenden Zelda gefesselt scheint, kann aber nicht von der Tatsache ablenken, dass die Controller recht klein aussehen – dazu später mehr – und dass Switch mit aufgesteckten Controllern in keine Hosen- oder Jackentasche passt. Denn die Analogsticks stehen recht weit vor und wirken sogar wesentlich kruder als bei der WiiU. Außerdem erkennen wir, dass Nintendos klassisches Steuerkreuz tatsächlich gegen vier Einzelbuttons ausgetauscht wurde. Ob das gerade für Spiele, die rasche Combofolgen verlangen und bei denen Gamer gerne den Daumen auf dem Digipad kreisen ließen gut kommt, wird sich zeigen. Immerhin: An den zweiten Analogstick hat Nintendo diesmal gleich gedacht. Später im Video stellen wir noch erleichtert fest, dass es auch einen Pro-Controller gibt, der stärker an das erinnert, was man vom Gamecube gewohnt ist. Was wir übrigens im ganzen Video nicht sehen: Touchsteuerung!
Weiterlesen