Samurai Shodown IV – neues Futter für die Virtual Console

Die Virtual Console ist tot, lang lebe die Virtual Console. Nach gefühlten fünf Veröffentlichungen im letzten Jahr, dachten schon viele die Download-Plattform von Big N sei am Ende. Doch nun erscheint mit Samurai Shodown IV ein echter Kracher. Mehr Infos nach dem Klick.

 
Samurai Shodown IV - Virtual Console, Neo Geo

Samurai Shodown IV: Amakusa’s Revenge erschien im Jahre 1996 für die Arcade-Konsole Neo Geo und versöhnte die Serien-Fans nach dem schlechten dritten Teil. Insgesamt stehen 17 Schwertkünstler zur Auswahl. Darunter alte Bekannte wie Serienheld Haohmaru. Leider wurden aber auch einige Serienveteranen komplett rausgenommen. So fehlen z.B. TamTam und Yagyu Jubei. Grafisch wirkt Samurai Shodown IV mehr comichafter als seine Vorgänger. Zudem erhöhte SNK den Brutalitätsfaktor. Em Ende einer Runde kann es schonmal vorkommen, dass ihr euren Gegner zerteilt. Das Kampfsystem ist ziemlich umfangreich, hat aber ein Problem; es ist manchmal etwas träge und die Balance zwischen den Kämpfern könnte besser sein. Trotzdem könnt ihr euch den Titel runterladen, wenn ihr mal wieder Lust auf ein gutes 2D-Beat’em Up habt. Zwar gibt es noch keinen genauen Termin für den Virtual Console-Titel, jedoch ist Nintendo in Australien als Publisher für Amakusa’s Revenge gelistet, was ein Indiz für eine baldige Veröffentlichung ist.

 

Schreibe einen Kommentar