Resident Evil 6 – Serien-Papa Shinji Mikami nicht zufrieden

Es hat sich bereits angedeutet: Trotz Rückbesinnung auf Zombies, wird Resident Evil 6 sich noch weiter von den Serienwurzeln entfernen. Ballern, Ballern und nochmals Ballern steht im Fokus des sechsten Ablegers. Serien-Papa Shinji Mikami findet das gar nicht gut, wie er nun verriet.


 
Resident Evil 6 - Mikami not satisfied - TrueGamer.de

Immer mehr klassische Survival Horror-Serien entfernen sich von ihren Wurzeln. Dead Space verkommt zur wüsten Ballerei, Silent Hill setzt auch mehr auf Action und Resident Evil ist spätestens seit Teil 5 ein reines Run’n Gun-Spiel geworden. Die ganze Videospielwelt scheint Call of Duty nachahmen zu wollen. Eine Entwicklung, die nicht jedem gefällt. So auch Shinji Mikami, Erfinder der Resident Evil-Reihe.
 
In einem Interview betitelte Mikami Resident Evil 6 als spielbaren Actionfilm. Trotz Rückkehr der hirnliebenden Untoten, versprüht die Serie kein Horrorflair mehr. Laut Mikamis Meinung haben die Leute die Schnauze voll von Zombiespielen. Aus diesem Grund müssen Entwickler neue Wege suchen. Viele Fans teilen diese Meinung bestimmt nicht und auch Mikami selbst ist mit dieser Entwicklung nicht zufrieden. Seit er aufgehört hat an der Resident Evil-Reihe zu arbeiten, spielte er kaum noch einen Ableger der Serie. Teil 5 hat er nur kurz gezockt, da er es geschenkt bekommen hat. Mit Resident Evil 6 wird es nicht anders aussehen. Die Vorstellung, dass andere an seinem “Werk” arbeiten, schreckt ihn ab Teil 6 zu spielen.
 
Was denkt ihr darüber? Gefällt euch die Aussrichtung der Resident Evil-Reihe?

 

Mehr Infos zu Resident Evil 6 gibt’s hier:

 
 

Besucht TrueGamer.de auch auf Facebook und entdeckt exklusiven Content – einfach hier klicken.

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Share on Reddit0Share on TumblrEmail this to someonePrint this page

Hinterlasse eine Antwort