TrueGamer-Spezial

Videospielstar Meeresbewohner

Unter Wasser spielen sich faszinierende Dinge ab: Fischschwärme ziehen ihren Bahnen, Korallenriffe beeindrucken mit ihren Farbspielereien, Schildkröten paddeln umher, Schiffwracks wecken den Entdeckerdrang in den kleinen Meeresbewohnern und gefährliche Haie sind auf Nahrungssuche. Meistens erleben Videospieler diese Welt aus der Perspektive eines Menschen, eventuell im Körper eines tierischen Säugetiers mit menschlichen Attributen. Ganz selten stehen Meeresbewohner selbst im Fokus eines Abenteuers. Doch es gibt sie: Videospielstars aus den Weiten der sieben Weltmeere. Wir von TrueGamer.de haben uns auf Tauchstation begeben und präsentieren euch einige eben jener Meeresbewohner, die Star ihres eigenen Videospiels sind.

Einer der bekanntesten Stars unter Wasser ist Ecco – The Dolphin. Seine Karriere begann auf Segas Mega Drive. Insgesamt vier Abenteuer durfte der freundliche Meeresbewohner erleben, die auf allen erdenklichen Plattformen, wie Sega CD, Dreamcast, Playstation 2 und 3DS umgesetzt worden sind. Dabei sind die Spiele des Delfins eher etwas für gemütliche Spieler. Denn Action gibt es kaum. Die Erforschung wunderschöner Wasserwelten steht auf dem Programm, dazwischen unterhält sich Ecco mit seinen Artgenossen und löst Rätsel. Der nächste Held besitzt fünf Zacken, ein extrem freundliches Lächeln, hört auf den Namen Starfy und ist ein Seestern. Außerhalb Japans dürften die zuckersüßen Schwimmeskapaden von Starfy nicht wirklich bekannt sein. Denn bis auf einen Titel für Nintendo DS, der auch nur in den USA erschienen ist, ließen sich seine restlichen vier Titel, die es für Game Boy Advance sowie Nintendo DS gibt, bei uns nicht blicken. Sehr schade, denn The Legendary Starfy, so der Name der US-Veröffentlichung, ist ein tolles Spiel, das mit einer knuffigen Grafik, spannenden Level und jeder Menge Sammelkram gespickt ist.

TG-Spezial_Meeresbewohner_TrueGamer.de_2

Auch in den beiden Filmumsetzungen Findet Nemo und Große Haie, kleine Fische schlüpft ihr in die schuppige Haut eines Meeresbewohners. Die beiden Spielen mögen jetzt nicht gerade ein großer Fang sein, doch zählen sie eben zu der seltenen Gattung Videospiel, in denen ihr überhaupt mit einem Meeresbewohner Abenteuer erleben könnt. Auch in Fishin’ Frenzy von Merkur Automatenspiele dreht sich alles, wer hätte es gedacht, um Fische bzw. die Weiten des Meeres. Gänzlich abstrakt geht es in Seaman für Segas Dreamcast zu. Per Mikrofon gebt ihr einem Hybriden aus Fisch mit Menschenkopf Befehle und müsst ihn hegen und pflegen. Wie ihr das anstellt? Tja, dies müsst ihr selbst herausfinden.

TG-Spezial_Meeresbewohner_TrueGamer.de_3

Neben richtigen Meeresbewohnern klauen manche Videospielhelden einfach die Fähigkeiten selbiger oder streifen sich ein Kostüm über, um deren Fähigkeiten zu erwerben. So kann Link dank der Zora Maske in Majora’s Mask in die Haut eben jener seltsamen Meereskreaturen schlüpfen. Auch Kirby erkundet Unterwasserwelten und zwar im Körper seines Freundes Kine – ein Fisch. Und was wäre unsere Auflistung ohne das kürzlich erschienene Meisterwerk Super Mario Odyssey. Mithilfe von Cappy kann Mario seine Gegner übernehmen. Auch die Cheep Cheeps müssen dran glauben und fortan kann Mario traumhafte Unterwasserkulissen in Fischform erkunden.